Rheuma-Bustour 2018 in Niedersachsen,
Rheinland-Pfalz & Saarland

Start der Rheuma-Bus-Tour am 08.05.2017 in Mainz
Univ.-Prof. Dr. Andreas Schwarting, Prof. Dr. Babette Simon, Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle (links im Bild v.l.n.r.) überzeugen sich von den Angeboten des Rheuma-Busses.

RHEUMA - Informieren - Erkennen - Handeln

Steife Gelenke, schmerzende Knochen, Muskeln und Sehnen, quälen in Deutschland etwa neun Millionen Menschen. Betroffen sind Junge und Alte, Frauen und Männer – die chronisch-entzündlichen Erkrankungen, die im Volksmund oft unter nur dem Übergriff „Rheuma“ bekannt sind, können jeden treffen. Rheumatische Erkrankungen haben viele Gesichter und sind oft schwer zu erkennen. Dabei sind gerade bei den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen die schnelle und eindeutige Diagnose, die reibungslose Zusammenarbeit von Hausärzten, Rheumatologen, Rheumakliniken und Selbsthilfeinitiativen vor Ort Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Wenn diese Krankheiten möglichst früh festgestellt und konsequent behandelt werden, lässt sich der Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und die Lebensqualität erhalten.

Um über die ersten Warnzeichen von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sowie über aktuelle Behandlungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten bei Rheuma aufzuklären und zu beraten, fährt der Rheuma-Bus auch in diesem Jahr durchs Land. Zum Auftakt des neuen Rheumanetzwerks Rheuma-VOR ist er dieses Jahr neben Rheinland-Pfalz auch in Niedersachsen und dem Saarland unterwegs. An insgesamt 10 Stationen in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Niedersachsen werden die niedergelassenen Rheumatologen vor Ort sowie die örtlichen Gruppen der Rheuma-Liga und der Vereinigung Morbus Bechterew dazu kommen.

Wir laden alle Betroffenen und Interessierten ganz herzlich ein. Besuchen Sie uns am Rheuma-Bus!

 

Stationen der Rheuma-Bustour 2018

 

Niedersachsen

HANNOVER
28.05.2018, ab 14.00 Uhr
Platz der Weltausstellung

JEVER
29.05.2018, ab 10.00 Uhr
Alter Markt

VAREL
30.05.2018, ab 10.00 Uhr
Schlossplatz

BREMERVÖRDE
31.05.2018, ab 10.00 Uhr
Rathausmarkt

CELLE
01.06.2018, ab 10.00 Uhr
Stechbahn

Rheinland-Pfalz

MAINZ
04.06.2018, 10-16 Uhr
Theaterplatz

LUDWIGSHAFEN
05.06.2018, 10–17 Uhr
Am Berliner Platz

TRIER
07.06.2018, 10–17 Uhr
Viehmarktplatz

BAD MARIENBERG
08.06.2018, 10–16 Uhr
Marktplatz

 

Saarland

SAARBRÜCKEN
06.06.2018, 10–17 Uhr
Trierer Straße 1 (Europagalerie)

Das bietet der Rheuma-Bus vor Ort

 

Rheuma-Schnelltest

Besteht bei Ihnen der Verdacht auf eine chronisch-entzündlich rheumatische Erkrankung? Machen Sie am Bus einen Schnelltest – ein kurzer Fragebogen, ein kurzer Pieks in den Finger und Sie wissen mehr. Denn: Je früher die Erkrankung entdeckt wird, desto besser bekommt man sie in den Griff!

Arztgespräche

Unsere Ärzte stehen Ihnen im Anschluss für Ihre Fragen zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über rheumatische Erkrankungen und  die modernen Therapiemöglichkeiten.

Selbsthilfe

Die Landesverbände der Deutschen Rheuma-Liga e.V. und der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB) sind vor Ort am Bus. Hier finden Sie Informationen rund um die Angebote zu Bewegung, Seminaren und Schulungen, wohnortnaher Beratung, Aufklärung über Erkrankungen und psychosozialen und sozialrechtlichen Fragen, Erfahrungsaustausch und Gesprächsmöglichkeiten und Infoveranstaltungen und vieles mehr.

Tipps & Tricks

Flaschen und Dosen öffnen, das Hemd zuknöpfen, Blumen schneiden… Die Teams der heumazentren bieten praktische Tipps und Tricks für den Alltag. Entdecken Sie Hilfsmittel, die die kleinen Dinge des Alltags erleichtern.

Innovative Diagnostik

Lernen Sie innovative diagnostische Möglichkeiten bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen kennen. Werfen Sie mit dem HandScan einen Blick in Ihre Fingergelenke.

Info & Beratung

Lassen Sie sich von den Experten am Rheuma-Bustour persönlich zur Ihrer Situation beraten und tauschen Sie sich mit anderen Betroffenen aus!